20. April 2021 | Gedankenanstoß

Man(n) denkt

Beziehungskiste

Mit diesem, etwas aus der Mode gekommenen Begriff, wird eher negativ eine Paarziehung beschrieben. Das Wort „Kiste“ impliziert Ecken und Kanten, Sperrigkeit und enge Wände.

Und, oh Wunder, im einschlägigen Internethandel, findet man entsprechende Produkte aus Holz, mit eingebrannten Namen und Spruchkärtchen. Ob’s hilft?
Da, wo Menschen mit Ecken und Kanten zusammenleben, kann es auch mal sperrig werden. Aber Beziehungen sind lebensnotwendig. Selbst Robinson blühte erst richtig auf, als ihm Freitag begegnete.

Befasst man sich mit der Bibel, wird man feststellen, dass es um die Beziehung von Gott zu den Menschen geht. Nicht um Verbote und erhobenen Zeigefinger, sondern um die perfekte Beziehung. Zumindest hat sich Gott das so gedacht… Und ich, ich mache manchmal eine enge Beziehungskiste daraus. Nun ja, ich bin ein Mensch.

Es lohnt sich, die Weiten der Beziehung zu einem großen Gott zu entdecken. Da gibt es immer wieder etwas Neues – die Bibel ist voll davon. Und wie bei jeder Beziehung gilt: dran bleiben, Zeit einsetzen, die Beziehung pflegen. Auch wenn Man(n) oft so viel zu tun hat…
Mehr dazu hier in ca. 14 Tagen.

WB