8. Juni 2021 | Gedankenanstoß

Man(n) denkt

HAUS

Am letzten Sonntag ging es in unserer Gemeindemitglieder-Versammlung um das Gemeindehaus. Da gibt es immer viel zu tun. Eine großartige Möglichkeit, über ein eigenes Haus zu verfügen, aber auch immer mit viel Arbeit verbunden.

„HERR, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt.“ – So sang David in den Psalmen und so singen wir manchmal.

Sicher kann man die Liebe zur Begegnung mit Gott in ein konkretes Haus projizieren. Für manchen Mann ist das eigene Haus so wichtig, dass er jede freie Stunde dort verbringt. „Finde dein nächstes Projekt“ – der Baumarkt hat auch was davon. „Lenk dich zwanzig Jahre ab und bau ein Haus“, so texteten Arno & Andreas vor vielen Jahren.

Bei allen Projekten, die Du auf dem Zettel hast: Lass Deine Liebe zu Gott nicht darunter leiden und triff IHN regelmäßig – zuhause oder im Gemeindehaus, auf der Arbeit oder in der Natur.

WB